JVA Diez © JVA Diez

© JVA Diez

© JVA Diez

© JVA Diez

 

Geschichte der JVA Diez

Das Zentralgefängnis entstand im Wesentlichen nach Plänen des Architekten Prof. Karl Caesar, der aus Münster – heute Ortsteil von Selters (Taunus) – stammte und an der TH Berlin-Charlottenburg lehrte.
Die Aufnahmekapazität wurde auf 524 Gefangene festgesetzt, eine Zahl die dann jahrzehntelang Bestand hatte. Am 01. Oktober 1912 wurde die Anstalt mit rund 250 Gefangenen, von denen die meisten aus dem damals aufgelösten Zuchthaus Kloster Eberbach im Rheingau nach Freiendiez gekommen waren, offiziell in Betrieb genommen.

Baumaßnahmen:

  • 1973 Aufstockung des Lazarettbereiches
  • 1996 Bau einer Sporthalle
  • 2000 - 2001 Erweiterung des "E-Flügeltraktes"
  • 2003 - 2005 Bau eines Multifunktionsgebäudes
  • seit den 1990 Jahren ständige Bau- und Modernisierungsmaßnahmen

© JVA Diez

OVA der JVA Diez

Errichtung in den Jahren 1978 - 1981

Aufstockung im Jahre 1999

© JVA Diez

Sicherungsverwahrung

Fertigstellung im Jahre 2013

Für das Land Rheinland-Pfalz und das Saarland